07.04.2006 - Herren I - CWSV
Geschrieben von: Marc Stoll   
Freitag, den 07. April 2006 um 01:00 Uhr
Letzter Spieltag sowie Jahresresümee

Zu unserem letzten Punktspiel sollte es zu den abstiegsbedrohten Wohnsportlern gehen. Aufgrund der Konstellation, dass AWO doch das Spiel gg. CPSV geschenkt bekam, brauchte unser Gastgeber aus den letzten drei verbleibenden Spielen noch einen Sieg oder zwei gewonnene Sätze. 20:15 Uhr sollte Anpfiff sein, war jedoch nicht möglich, da unsere Mannschaft unvollständig war. Zu diesem Zeitpunkt waren nur Achim, Kevin, Thomas, Tobias und René vor Ort. Es fehlte unser Roman. Wohnsport trieb das Einspiel und das Einschlagen schnell voran, so dass eventuell, nach der noch bereitzustellenden viertel Stunde, unsere Mannschaft immer noch unvollständig ist und CWSV ihre zwei Punkte ohne Mühe und Anstrengung eingefahren hatte. Um 20:27 Uhr ging die Turnhallentür auf und unser "Fürst" trat durch diese. Die Gesichter der Männer gegenüber verfielen in ein Trauerspiel. Roman hatte allerdings keine Zeit mehr sich einzuspielen.
Wir begannen den ersten Satz sehr verhalten. Ich mache dies und den Verlust des ersten Satzes an der Einstellung aller Spieler und an den Verhältnissen in der Turnhalle fest. In dieser Turnhalle haben schon immer alle Spieler der Tex I so Ihre Schwierigkeiten. Wir spielten im ersten Satz wirklich sehr schlecht, allen voran ich. Somit hatte Wohnsport schon einen Teilerfolg geschafft, einen Satzgewinn. Die Leistung unserer Gegner war allerdings nicht wehrt, einen Satz zu gewinnen. Auch sie spielten sehr schlecht und unkonstant, aber wir eben noch schlechter. Bei uns ging es aber auch noch um einen internen Wettstreit. Mit einem Sieg hier, konnten wir unseren dritten Tabellenplatz sichern und das Vorzeigeflaggschiff Tex II hinter uns im Hafen ankern lassen.
Wir begannen im zweiten Satz ganz anders als im ersten. Wir waren jetzt alle warm gespielt, vor allem Kevin. Diese Saison kaum als Libero eingesetzt schlug und blockte er alles was zu schlagen und zu blocken war. An dieser Leistung zogen sich alle Spieler hoch und so konnte der zweite Satz zu 19 gewonnen werden.
Der dritte Satz war nur noch Formsache. Zu 15 wurde dieser entschieden. Hier gab es keinen Spieler, welcher außer Form spielte. Jetzt hatten wir uns in einen Rausch gespielt. Tja, Tex II wird wohl leider wieder nix mit einem Ankerplatz vor der "alten Fregatte", ihr hattet einen Schuss vors Bug zuviel bekommen.
Steffen: Somit ist die Frage um die Ankerplätze wohl geklärt. Aber trotzdem Glückwunsch zum vierten Platz. Ich denke, nächstes Jahr habt ihr die besten Karten, um den Platz hinter Helbersdorf einzunehmen. Vielleicht schafft ihr es ja sogar, die etwas zu ärgern.
Resümee der Saison von Tex I: Nach anfänglichen Problemen und nach sofortigen drei Niederlagen fanden wir uns gleich im hinteren Teil der Tabelle wieder. Wir hatten mit den drei Abgängen Marc, Urmännl und Jan starke Verluste zu beklagen und somit nur noch 8 Mann im Boot. Zu den sechs oben genannten kommen noch Nico und Andy hinzu. Im Laufe der Saison schafften wir es doch noch, die Tabelle von hinten aufzurollen und gewannen ein Spiel nach dem anderen, so z.B. 2 x gegen USG, das Rückspiel gegen Tex II ganz klar, und genau so deutlich gegen CPSV. Es hat wieder rießig Spaß gemacht mit Euch zu spielen, auch wenn wir einen kleinen Hänger in der Mannschaft hatten (siehe Aussprache). Ich freue mich schon wieder auf die nächste Saison. Jetzt wünsche ich allen Spielern der Textima Flotte (also allen Mannschaften) eine schöne Saisonpause und viel Spaß im Sand. Dort sehen wir uns zum sportlichen Wettstreit wieder.

René
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de