27.02.2006 - Mixed - Rosenmontagsturnier 2006 beim CWSV
Geschrieben von: Marc Stoll   
Montag, den 27. Februar 2006 um 01:00 Uhr

Rosenmontags-Mixed-Turnier beim CWSV



Gut gewappnet - die besten Spieler zusammengezogen, erfolgreiche, starke Mädels zur Seite - so liefen wir auf. Wir wollen ins Finale...
Dann im Spiel lief es einfach nicht so, der Gegner holte von drüben unsere teils sehr harten Bälle wieder raus und fuhr sogar mit Wischi-Waschi-Angriffen Punkte ein. Wir versuchten es mit noch mehr Angriffsdruck. Mist: 50 % ins Netz oder Aus, das ist auch nicht das richtige Mittel. "Die Hampelmänner da drüben, das kann doch nicht war sein, schon wieder haben die das Spiel gewonnen ..." Tja, so ist das eben, aus der Sicht der Gegner.

Der Gegner, das waren wir, wir "Der flotte Sechser" von Textima. Conny, Petra, Karla, Sandy II, Kevin, Daniel und Achim - kurz zuvor zusammengetrommelt vom "Hexer", dem Urgestein + Namenserfinder "Flotter 6er", trafen wie immer verspätet, d.h. 4 min vor Anpfiff in der Sachsenhalle zum Rosenmontagsturnier ein (inzwischen das 14. mal mit Textima-Beteiligung). Conny war wieder mal aufgeregt, als sie erfuhr, daß das Turnier so lange (bis ca. 1:00) geht, hektisch rief sie ihren Freund an, um ihm "Essens-Befehle" zu erteilen, damit er in der Zwischenzeit nicht verhungere. Karla hatte das anders gemanagt, sie hatte ihren "Neuen Freund" gleich mitgebracht, und teilweise zum Aufwärmen missbraucht. Petra konnte erst etwas später (nach ihrem P.-Spiel) hinzukommen, als verschleierte Braut, die sich was traut. Unser "Küchen-Junge" Daniel war mit "seinen Anhängen" ebenfalls angemessen uniformiert zur Stelle. 10 Teams waren da, in zwei 5er Gruppen, jeder gegen jeden, dann direkte Plazierungsspiele - so war der Modus.
Beim Losen hatten wir Glück, Gruppe A: Keine "Ärzte", keine "Gelben Säcke". Dafür hatte wir das Urmännl mit
seinem Dream-Team (Bez.-Klasse/Bez.-Liga)in der Gruppe. Das erste Spiel - gegen die CWSV-Oldies "Misch-Masch"- gewannen wir wieder mal, fast jedes Jahr trifft diese Paarung aufeinander. Das zweite Spiel war so ein Spiel wie "siehe oben", der Gegner "Extrem Harte Nippel" verzweifelte an uns und resignierte dann.
Im Spiel 3 gegen das Urmännl sahen wir dann nicht so gut aus - wir verloren knapp. Das machte uns eigentlich auch nichts aus, denn wir selbst hatten auch nicht den Anpruch, hier was großes zu reissen. Gruppen-Zweiter, oder am Ende unter den besten 5 - das reichte ja auch. Das spiegelte sich auch in unserer Spielharmonie wieder. Ab und zu gab es mal von unseren 3 Männern paar Aussetzer (Bälle hart knallen wollen, obwohl Pass nicht genügend gut war), aber keiner hat sich aufgeregt. Dann eine erstaunliche Nachricht: Das Urmännl-Team hatte gegen die Oldie-CWSV verloren. Unsere schwangere Kristin eilte nun zur Spielleitung, um die Ballpunkte zu vergleichen, schließlich mußten wir ausrechnen, wieviele wir im letzten Spiel noch "Positive" brauchen.
Ganz böse, die armen Gegner im letzten Gruppenspiel: Sie verloren gegen uns mit 45:10. 35 Plus-Bälle reichten dicke zum Ersten, rechneten wir aus. Die Spielleitung beschiss uns um ca. 30 Bälle und wollte schon das Urmännl zum Gruppensieger erklären, aber sie hatten sich wortwörtlich "verrechnet".
In Gruppe B setzten sich wie immer "Die Ärzte" (SV Auerbach 05) durch, gefolgt von den "Gelben Säcken"(Ascota/Ehrenfriedersdorf/Auerbach05).
Ex-Textima-Player Robert Richter zzgl. Rob. Müller u.a. CPSV wurden nur Gruppen-Vierte, am Ende Platz 7. "Die extrem harten Nippel" auf 8. Urmännl gewann gegen die "gelben S?cke" - Platz 3. Auf 5 die CWSV-Oldies.
Finale: Unser "Flotter Sechser" konnte und musste nun keine Max-Leistung mehr bringen, wir verloren also wie immer gegen die "Ärzte". Dieser Platz 2 war jedoch viel, viel mehr als wir erwartet hatten. Wir können stolz sein. Es ist doch komisch - andere pachten Grundstücke, Stellplätze oder Autos - wir hatten diese Saison mit userem "Flotten Sechser" Platz 2 gepachtet, siehe auch Spielbericht vom UNI-Turnier 16.11.05.

Fazit: Es war wieder ein sehr schönes Turnier, Viel Spaß und Freude, alle Spieler wurden gleichverteilt eingesetzt, es gab keine Verletzungen.

Den Bericht verfasste Achim, "der Hexer".

Hier paar Bilder vom Team, gemacht von Conny, bearbeitet vom Hexer:


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. November 2007 um 00:17 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de