13.10.2005 - Herren I - Netzkante & Spiel gegen Herren II
Geschrieben von: Marc Stoll   
Donnerstag, den 13. Oktober 2005 um 01:00 Uhr
Textima I - Netzkante I, - Textima II

Nach dem knappen Sieg gegen AWO ging die Mannschaft mit neuer Kraft gegen Netzkante I auf das Feld mit folgender Aufstellung: Zuspiel: Andreas Mittelblock: Rene und Roman Außenangriff: Kevin und Thomas Diagonal: Joachim Es zeichnete sich schon vorher ab, dass es ein leichtes Spiel werden würde, da die gegnerische Mannschaft nur zu fünft antrat. Nach einer schnellen und sicheren Führung im ersten Satz, bekam dann auch Tobias die Chance, sich "warm zu spielen", denn alle wussten, dass das zweite Spiel nicht so einfach werden würde. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit entschied Textima den Satz mit 25:14 klar für sich. Auch der zweite Satz sollte keine größere Hürde für die eingespielte Stammmannschaft bieten und endete mit 25:10 sogar noch deutlicher.
Das zweite Spiel des Tages versprach von Anfang an mehr Spannung, denn beide Teams waren "heiß" und wollten natürlich nur eins: den Sieg. Die Aufstellung war fast die gleiche, außer dass Tobias von Anfang an ein Chance bekam, das Spiel zu lenken. Schon der Start des ersten Satzes sollte entscheidend sein. Als Tobias die erste eigene Aufgabe ins Netz schoss und sich danach eine Unkonzentriertheit ins Spiel einschlich, konnte der Gegner sich einen entscheidenden Vorsprung von 5 Punkten aufbauen, der vorerst nicht vermindern ließ. Erst nach einen "Zusammenraufen" schaffte die Mannschaft sich an den Gegner heranzukämpfen und das Spiel wurde zunehmend spannender. Leider verlor sie es knapp mit 25:27.
In der Pause war man sich einig: Der Satzverlust lag nicht am eigenen Spiel. Würde man den Gegner nicht gleich wieder wegziehen lassen, könnte man der nächsten Satz für sich entscheiden. So startete die Mannschaft mit gleicher Aufstellung in den neuen Satz. Durch einen starken Teamgeist und sicheres Spielen schaffte die Mannschaft einen deutlichen 25:16 Sieg.
Das bedeutet, dass der dritte wohl alles entscheiden sollte. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Doch trotz aller Anstrengungen reichte es nicht und der Gegner lag immer ein paar Punkte vorn. Somit wurde auch der letzte Satz 21:25 verloren.

Tobias
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. November 2007 um 13:34 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de