15.10.2005 - Damen I - Markkleeberg & Oelsnitz
Geschrieben von: Marc Stoll   
Samstag, den 15. Oktober 2005 um 01:00 Uhr
Tex Chemnitz - Markkleeberg & Oelsnitz

Erster Heimspieltag der Saison, es galt, die Schlappe der Auswärtsniederlage in Wurzen entsprechend wett zu machen. Um diese Absicht zu bekräftigen wurden während des Trainings der vergangenen Tage die erkennbaren Defizite verstärkt trainiert, das Spielsystem wieder umgestellt sowie ein semi-erfolgreiches Testspiel gemacht.
Erster Gegner: Markkleeberg, Absteiger aus der Sachsenliga. Ihnen waren jedoch nur wenige gute Angreiferinnen geblieben, die im Spielverlauf auch immer öfters im - heute dichten - Block hängen blieben. Andere gegnerische Spielerinnen versuchten sich darin, unsere Mädels durch gezieltes Pritschen aus der Ruhe zu bringen. Das machten sie aber keine 25 Mal mit uns, sodass es am Ende verdient 3:0 (-20;-14;-8) hieß. Die Gäste hatten sich sicherlich mehr versprochen, aber diesmal hatten wir unser Spiel gefunden. Beim Rückspiel kann dies aber erfahrungsgemäß sehr schnell anders aussehen.
Gegner Nummer zwei: Oelsnitz, Vogtland. Aufgrund Verletzungen und Spielerweggängen ihrerseits wurde dieser Gegner im Vorfeld als der harmlosere eingeschätzt. Eine extrem hohe Liberodichte gewährleistet den Gästen eine hervorragende Feldabwehr, bei der Zuspielerin schien es sich zunächst eher um eine Quereinsteigerin aus dem Bereich Handball zu handeln. Dazu noch ein paar wirklich gute Angreifer, alles in allem: Suspekt. Die ersten beiden Sätze konnten wir 25:17 und 25:23 gewinnen, der dritte Satz wurde mit 13:25 recht deutlich an die Gegner gegeben. Im vierten Satz wurde zwar aus einem 18:23 noch ein knappes 24:26, aber die Entscheidung musste dann doch der fünfte Satz bringen. Zum Wechsel stand es 8:5, dieser Vorsprung konnte mehr oder weniger ins Ziel von 15:12 gerettet werden. Also 3:2, derzeit sind wir mit 4:2 Tabellenzweiter. Da an diesem Tag alle anwesenden Spielerinnen ein hohes Leistungspotential abrufen konnten und ihren Fähigkeiten entsprechend am Erfolg beteiligt waren, kann man nur sagen: Super Mannschaftsleistung! Soweit.

marc
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de