20.12.2008 - Damen II - Lok Engelsdorf III
Geschrieben von: Marc Stoll   
Dienstag, den 23. Dezember 2008 um 13:17 Uhr
Tex-II-Girls: "Die Fete geht weiter... "  - Wer hätte das gedacht?

Zum Sachsenpokal (Runde 1) am Sa. den 20.12.08 wurde der mit 16:0 Punkten ungeschlagene Sachsenklassen-Erste Lok Engelsdorf III erwartet.
Unsere frisch gebackenen Tex-II-Bezirkspokalsiegerinnen liefen zu zehnt auf, Carina fehlte leider.
Die Devise lautete, den genau zwei Klassen höher spielenden 'Lok-Engeln' einen Satz abzunehmen, zumindest ein gutes Spiel zu machen. Neues wollte man nicht ausprobieren, sondern es sollte Bewährtes stabil umgesetzt werden. Mit der Aufstellung der letzten erfolgreichen Spiele ging man in den ersten Satz. Sandy II - als Zuspielreserve, Claudia und Anne - als vollwertige Allround-Angreiferinnen.Sachsenpokal_600.JPG
Ein gelungener Start im ersten Satz bescherte uns schon zeitig eine 3 bis 4-Punkte-Führung (vorrangig Fehler der Gegner). Bei 12:12 war dieser Vorteil aber weg, Auszeit. Unser Block wurde zu oft durchschlagen, dann noch Diana mit Totalausfall bei ihren Aufschlägen - ansonsten hatte sie im Außenangriff ihr Ding ganz gut durchgezogen. Nun kamen noch mehrere einfache vermeidbare Fehler hinzu. Engelsdorf zog davon. Mit 14:17, 17:21 und letztlich 21:24 lagen wir hinten. Die Einwechslung von Claudia für Katja brachte erst mal nicht viel, da kein eigener guter Spielaufbau. Caro und dann noch Sandy I konnten jedoch durch gute Aufschläge den gegnerischen Spielaufbau und somit den Matchball verhindern. Unser Gegenangriff hatte Erfolg, alle spielten nun wieder wie aus einem Guß. Es ging in die Verlängerung und nach hartem Hin-und Her konnten wir den Satzsieg mit 28:26 einfahren.
Unser Selbstbewußtsein wollten wir für den 2. Satz nutzen. Der zuletzt stehende Sechser blieb, denn "Never change ...". Es gab einen niveauvollen Schlagabtausch, unter viel Anstrengung setzten wir uns mal 2 Punkte ab, die wir schnell wieder verloren, durch vermeidbare Fehler. Der Streß war auch ziemlich groß, selbst 'Super-Libera' Lucie wackelte so manches mal, und da gab es das eine oder andere 'Zuständigkeitsproblem'. Über die Stationen 11:11 ... 16:18 ... 20:19 ... 22:22 war alles offen ... Und wieder das bessere Ende für uns, über Kampf ein 26:24. Das roch nun wirklich nach einer Sensation!
Aber nein, schon zu Beginn des 3. Satzes zogen die 'Engel aus Leipzig' weg. Hauptwaffe gegen uns war ihr sehr guter Sprungaufschlag - wir waren in der Annahme überfordert, und zwar ausnahmslos. (Sprungaufschläge hatten sie in Satz eins und zwei auch schon versucht, aber mit sehr schlechter Quote). Jetzt war unser Glück verbraucht, Engelsdorf zog durch und gewann klar mit 25:18.
4. Satz: Ich hatte nur 4 Aufstellungszettelchen mit, deswegen bat ich die Tex-Mädels, diesen Satz als letzten zu spielen. Kapitänsfrau Karla motivierte: "Die stehen immer noch mit dem Rücken zur Wand, aber los jetzt !" Und unsere Tex-Mädels machten los... Bis 17:17 war es ein heisses Spiel, die Nerven lagen ganz schön blank. Der Gegner war gegen Satzende aber deutlich mehr genervt, sie schenkten uns 3 Ballpunkte durch einfache Fehler. Wir mußten unsere Chance nutzen - jetzt noch mal hohe Spielstabilität beweisen. Kristins druckvolle Aufschläge und Angriffe, gute Blockarbeit und Angriffe des Gegners ins Netz oder ins Aus brachten uns einen 5-Punkte-Vorsprung, welcher bis Matchende gehalten werden konnte. Alles klappte, Engelsdorf brach weg, wir hatten Matchball bei 24:19 und machten diesen auch! Super Spiel!
Besonders hervorzuheben ist diesmal (endlich mal alle 4 Sätze lang) Dianas konstanter und druckvoller Außenangriff. Ihr Aufschlag klappte dazu auch noch. Ich hatte sie noch nie so hochmotiviert erlebt. Unsere beiden "Mitten" funktionierten wie immer gut.
Und nun? Die Tex-Girls werden im Viertelfinale des Sachsenpokals spielen (März 2009) !!! Gegner: Lok Engelsdorf II, Sachsenliga.

Ja, es gab im Anschluß an diesen Spieltag eine Abend-Fete bei Trainer Achim, eine ganz schöne Meute:  17 Personen (11 Mannschaftsmitglieder, der Rest 'Mitbringsel')

Zur Statistik:
Der Bezirkspokalsieger von Ostsachsen - Schönbacher VV, (die sind ungeschlagener Erster der Bez.Liga) verlor mit 0:3 gg. den Landesklasse-Zweiten SSV Lichtenstein.
Der Bezirkspokalsieger von Dresden - Roßweiner SV (Bez.Liga) verlor mit 0:3 gg. Oelsnitz I (Landesklasse).

...Achim
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Dezember 2008 um 13:27 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de