28.02.2009 - Damen II - ATSV Freiberg & SG Adelsberg IV
Geschrieben von: Marc Stoll   
Samstag, den 28. Februar 2009 um 19:44 Uhr
Heute sollte es passieren: Durch einen Doppelsieg würde der Aufstieg vorzeitig perfekt sein.

ATSV Freiberg kam hochmotiviert in die Halle, sie gaben schon vor der Begegnung bekannt, dass sie als Außenseiter uns nun doch eins auswischen könnten, das Potenzial dazu haben sie allemal. Doch wir waren zu elft: Zehn stabile Spielerinnen und ein hochmotivierter Trainer, welcher "seine Mädels" mal einer gewissen "Person" vorstellen wollte!
Und das zeigte sich gleich im ersten Satz:  Mit glasklaren Aktionen setzten wir uns sofort ab (10:3), (16:6), (18:8). Die Tex-Girls spielten wie aus einem Guss, den Heimvorteil hatten wir außerdem noch. Da Caro erst später kam, spielten Kristin und Sandy II zu - und das lief fast fehlerfrei. Sandy II hatte außerdem noch ein gutes Auge für 2. Bälle und die entsprechende erfolgreiche Umsetzung. Beim Stand von 18:8 wechselte ich gleich 2 mal (Katja für Diana und Claudia für Karla). Obwohl diese Spieler keine Fehler machten, war der Spielfluß irgendwie gestört und wir verloren einen Großteil unseres Vorsprungs. Für ein 25:21 hat es dennoch gereicht.
Der 2. Satz sollte noch besser werden. Die Tex-Girls waren in allen Elementen dem Gegner überlegen, Abwehr super, Pässe voll zufriedenstellend. Die Textima-Angreifer waren meist erfolgreich, selbst wenn sie mal mehrere Versuche brauchten. Also wie schon so oft: die langen Ballwechsel gewinnen wir! Unsere Mitten liefen auf Hochtouren und waren vom Gegner nicht auszurechnen. Die Freibergerinnen  spielten inzwischen wie gelähmt, hatten richtig Angst vor uns. Hervorzuheben ist Dianas 7er Aufschlagserie, scharf und schwer anzunehmen. 25:10 - der Satzgewinn.
Im 3. Satz sah das nicht viel anders aus (25:12). Es war der bisher klarste Sieg in den 7 "Begegnungen", die wir gegen ATSV Freiberg hatten.

Im 2. Spiel gegen Adelsberg, die als schwächstes Team der Liga gehandelt werden, gab es keinen Zweifel am 3:0-Sieg. 25:12, 25:4 und 25:10 das Resultat. Dabei  stellten wir einen Rekord auf: Besser als "zu 4" hatten wir noch nie gewonnen. Diana machte übrigens wieder eine lange (13er) Aufschlagserie.
Ich habe noch niemals einen so ungefährdeten und sicheren Heimspieltag erlebt, konnte nach Belieben auswechseln, damit auch alle Spieler zum Einsatz kamen. Es gab keinen wackligen Satz. Das tut auch mal gut.

Nochmals das erfreuliche Fazit:
Die Saison geht bis April, aber die Tex-II-Girls haben es bereits im Februar geschafft: Nämlich Platz 1 in der Bez-Klasse und damit den vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga. Mit zwei klaren 3:0-Siegen gegen ATSV Freiberg und SG Adelsberg IV untermauerten sie ihre Aufstiegsambitionen und derzeitige Spielstabilität!

..Achim
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. März 2009 um 19:44 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de