29.10.2011 - Herren I - TSV Leipzig 76 II
Geschrieben von: Kevin Brunner   
Dienstag, den 01. November 2011 um 14:36 Uhr

Und täglich grüßt der 5. Satz

Unser Ausflug nach Leipzig stand unter dem Motto „Wiedergutmachung“. Nachdem wir am Wochenende zuvor ausführlich gezeigt haben wie es nicht geht, sollten bei der ehemaligen LOK endlich wieder 2 Punkte her. Nach langwieriger Anreise mussten wir allerdings erst einmal pfeifen: 3:1 gewann der TSV sein erstes Heimspiel gegen Homersdorf.

Wir liefen stark ersatzgeschwächt auf, ohne Micha, Martin und Henne, und somit rutschten Axel (Dia) und Pete (Mitte) in die Startformation. Desweitern begannen Daniel (Zuspiel), Christoph (Mitte), Torsten und Sascha (Außen), sowie Kevin (Libero).

Wir kamen schlecht ins Spiel und schnell ging der TSV mit 6 Punkten in Führung. Auch die Wechsel im Zuspiel und der Diagonalposition konnten den 1. Satz nicht mehr retten und wir verloren 20:25.

Trotzdem blieb die neue Aufstellung im 2. Satz bestehen und unsere Neuzugängen Jens und Rübe begannen auf Zuspiel bzw. Dia. Langsam bekamen wir den gegnerischen Angriff unter Kontrolle und wir setzten uns etwas ab. Besonders Sascha machte in dieser Phase ein ganz starkes Spiel – 25:18 stand es am Ende für uns.

Ab dem 3. Satz wurde es dann hecktisch. Viele Diskussionen mit dem Schiedsgericht aufgrund sehr harter Regelauslegung nahmen uns etwas den Schwung. TSV Leipzig fand wieder zurück ins Spiel aber konnte sich nicht entscheidend absetzen. Nach hartem Kampf und 4 abgewehrten Satzbällen mussten wir uns allerdings mit 29:31 geschlagen geben.

Nun musste etwas passieren – Der Trainer stellte kurzerhand um, brachte Sascha für Rübe auf Dia und Urmännl rutschte für ihn auf die Außenposition. Es zeigte sich bereits früh im Spiel wie eng dieser Satz werden würde. Hinzu kam, dass Christoph beim Stand von 6:7 umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. Da wir allerdings, wie oben schon erwähnt, nur mit zwei Mittelblockern angereist waren, sprang unsere Allzweckwaffe Rübe ein. Mit starken Angriffen und solider Blockarbeit machte er den Ausfall aber schnell  vergessen und auch der Rest der Mannschaft wurde merklich wachgerüttelt. Trotzdem konnte sich der TSV bis auf 15:19 absetzen. Nach einer Aufschlagserie von Sascha und der Einwechslung von Jens kamen wir wieder ran und konnten am Ende den Satz für uns entscheiden – 26:24.

5. Satz…  Tie-Break… Déjà-vu…

Vor einer Woche wurde unsere ehemalige Stärke im Tie-Break an einem Tag gleich zweimal wiederlegt. Nun sollte auch unser 4. Saisonspiel im 5. Satz enden. Es entwickelte sich wieder ein Satz in dem sich keine Mannschaft einen klaren Vorsprung erarbeiten konnte. 8:7 stand es beim Wechsel. Nach einer Verwarnung unseres Trainers und zwei unglücklich verschenkten Bällen lagen wir auf einmal 8:10 hinten – Daniel wieder ins Zuspiel und Axel kam in der Annahme für unseren Capitano Torsten um für etwas mehr Sicherheit in der Defensive zu sorgen. Der Plan sollte aufgehen und wir gewannen auch den 5.Satz knapp – 17:15.

Alles in allem war es ein gelungener Ausflug nach Leipzig bei dem wir gezeigt haben, dass wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch wieder im Tie-Break gewinnen können. Trotzdem sollten wir versuchen mal wieder weniger als 5 Sätze zu spielen, sonst wird es eine harte Saison…

Es spielten: Daniel, Jens, Andreas U., Torsten, Sascha, Pete, Kevin, Axel, Rübe und Christoph

Text: Christoph

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 05. November 2011 um 20:05 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de