21.02.2013 - Textima II (He) schreiben Geschichte !
Geschrieben von: Joachim Uhlig   
Freitag, den 01. März 2013 um 17:04 Uhr

Primus der Stadtliga und mehrfachen BFS-Sachsenmeister + Dt. Meister geschlagen
Man konnte schon an den gefüllten Rängen erkennen, dass unser Heimspieltag am 21.02.2013 ein besonderer war. Wir hatten die beste Mannschaft der Stadtliga zu Gast und offensichtlich trauten uns auch die zahlreichen Zuschauer einiges zu. (Helbersdorf I hatte seit 2 Jahren und einem Monat kein Spiel mehr verloren !
Leider konnten wir im 1. Satz die hohen Erwartungen (unsere Eigenen und die der Gäste)  nicht ansatzweise erfüllen. Nach einem frühen 5-Punkte-Rückstand, verloren wir mit 10 Punkten Abstand. Unser Spiel war chaotisch und fehlerbehaftet, also deutlich schwächer als der Durchschnitt der 1. Stadtliga.
Im 2. Satz wurden wir zumehmend lockerer und erarbeiteten uns bei 15:12 eine Führung, die wir aber umgehend wieder verschenkten. 22:20 für Helbersdorf - d.h. wir konnten die Englein singen hören. Trotzdem ließen wir uns nicht entmutigen und kämpften uns mit einer Moral, die uns schon die ganze Saison auszeichnet, zum Satzgewinn. Da ein Satzgewinn gegen die Helbersdorfer schon ein bißchen wie Weihnachten ist, gab es natürlich schon mal den obligatorischen Jubelkreis. Außerdem bescherte uns dieses 25:23 Glücksgefühle und Kampfgeist ohnesgleichen.
Doch es sollte noch schöner werden, unser Fuxx, das Krokodil, unser Zuspiel-Libero, der kleine Prinz, unser König, der Fürst, das Sprungvieh und auf der Bank das Wollvieh, der Hexer, der Schreckliche, der Wunderbare und Extragast unser Obelix (A. Menz) waren erwacht und zeigten, dass sie ihre Heldennamen zu Recht tragen. Die ruhmreichen Helbersdorfer, allen voran ihr Kapitän Schmidti und der Mäzen Stötzi, wurden von Punkt zu Punkt blasser, bis sie praktisch nicht mehr zu erkennen waren. Es klingt unglaublich, aber wir dominierten den Entscheidungssatz. Am Ende ein lockeres 25:16 und:  endlose Begeisterung !


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. März 2013 um 14:58 Uhr
 
 
  © 2007 - 2018 by adagge.de